Ehrungen eines Neugierigen

Hans-Henning Paetzke im Garten

Alice Müller

Im Dezember 2008 wurde dem Schriftsteller und Übersetzer Hans-Henning Paetzke das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen, im Volksmund auch Bundesverdienstkreuz genannt. Der Geehrte ist ein ungewöhnlicher Zeitzeuge.. In seinem Roman „Blendwerk –Versucher und Versuchte“, erschienen im vergangenen Sommer, taucht er in die ungarische Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts ein, entwirft ein Panorama von Schicksalen, die oft im Wechsel auf der Seite von Gewinnern und Verlierern der ungarischen Geschichte des vergangenen Jahrhunderts stehen. Leo Kleinschmidt, das Alterego des Autors, will Bindeglied zwischen den widersprüchlichen Schicksalen sein. Während seinen Beobachtungen wird er hineingezogen in Vergangenheit und Gegenwart, macht sich auch selbst schuldig. In seiner unbändigen Neugier verstrickt er sich im Alltag auch selbst in zweifelhaftes Verhalten. Möglicherweise ist es die Sichtweise des verblüfften Außenstehenden weiterlesen>>